Apfellogo

Termin Verkaufstag

Hotline

 Äppel-Hotline der IKF

 

...beim Apfellesen helfen, Bäume zum Ernten anbieten, Äpfel anliefern, Treffpunkt zum Helfen ausmachen...

 

0176 - 27 85 98 95

Mo.-Fr. 17-20 Uhr, Sa. 9-20 Uhr

 

(nicht für Apfelwein/Secco/Saftverkauf)

sto210616MNVikfHG12bkMainova wird Partner der Interessengemeinschaft Kirdorfer Feld e.V.
Die Interessengemeinschaft Kirdorfer Feld e.V. (IKF) setzt sich für den Natur- und Umweltschutz ein. Die Mainova AG unterstützt sie dabei künftig aktiv als Partner. Gemeinsam haben der IKF-Vorstandsvorsitzende Fred Biedenkapp, sein Stellvertreter Michael Korwisi und der Mainova-Vorstandsvorsitzende Dr. Constantin H. Alsheimer die Kooperation am Mittwoch (16.6.) vorgestellt. Sie standen dabei inmitten einer der vielen wertvollen Streuobstwiesen des Kirdorfer Feldes im Norden Bad Homburgs.


„Wir sind seitens der IKF hoch erfreut, die Mainova als Unterstützer und Partner gefunden zu haben. Wir passen sehr gut zusammen, weil wir beide Nachhaltigkeit und Klimaschutz auf unserer Agenda haben und wirksam fördern. Mainova hat bereits im Jahr 2018 mit einer großen Spende dazu beigetragen, dass wir unser neues Vereinshaus inklusive Werkstatt, Apfelweinkeller, Küche, Sanitäranlagen und Veranstaltungssaal nahezu in Passivhausbauweise errichten konnten. Und natürlich ist Mainova unser Stromlieferant etwa für die Tage im Herbst, wenn gekeltert und Energie dafür benötigt wird“, sagte Fred Biedenkapp zur Zusammenarbeit und fügte an: „Mit der Kooperation unterstützt Mainova im Rahmen eines hochwertigen Sponsorings unsere IKF-Aktionen ideell und finanziell. Das ist in den nächsten fünf Jahren ein starker Rückenwind für unsere Arbeit für den Landschafts- und Naturschutz im Kirdorfer Feld.“

Der Mainova-Vorstandsvorsitzende Dr. Constantin H. Alsheimer sagte: „Als mit der Region Frankfurt Rhein-Main eng verbundenes Unternehmen tragen wir Verantwortung für unsere Heimatregion und setzen uns aktiv für die Umwelt, den Klimaschutz und die Biodiversität ein. So haben wir beispielsweise vor kurzem ein weiteres Storchennest auf einem ausgedienten Strommast in Nieder-Erlenbach errichtet. Seit Anfang Juni sammeln zudem zwei Bienenvölker auf den Grünflächen unserer Konzernzentrale fleißig Nektar. Die zunächst auf fünf Jahre angelegte Partnerschaft mit der IKF ergänzt unser Engagement für die Artenvielfalt und Förderung der Biodiversität in unserer Heimat.“

Die Zusammenarbeit umfasst mehrere Facetten, mit denen unter anderem Nachhaltigkeit erlebbar gemacht werden soll. Dazu zählen beispielsweise Pflanz- und Pflegetage, Themen-Führungen oder Fortbildungen. Fred Biedenkapp abschließend: „Wir freuen uns auf eine ganze Reihe schöner, gemeinsamer Aktionen mit Mainova am Vereinshaus oder im Feld wie etwa eine Baumpflanzaktion.“

Rückgabe Apfelsaftkarton

joachim meyer 4663bkk