Apfellogo

Hotline

 Äppel-Hotline der IKF

 

...beim Apfellesen helfen, Bäume zum Ernten anbieten, Äpfel anliefern, Treffpunkt zum Helfen ausmachen...

 

0176 - 27 85 98 95

Mo.-Fr. 17-20 Uhr, Sa. 9-20 Uhr

 

(nicht für Apfelwein/Secco/Saftverkauf)

IMG 4596bbbGründungsmitglied und ehemaliger Vorsitzender der Interessengemeinschaft Kirdorfer Feld verstorben
Mit großer Trauer und Bestürzung hat die IKF auf den Tod ihres Ehrenmitglieds Harald Kämpfer reagiert. Kämpfer war Gründungsmitglied und in den Jahren 2005 und 2006 aktiv an der Entstehung des Vereins für den Landschaftsschutz im Kirdorfer Feld beteiligt. Von der Gründung der IKF am 31. Januar 2006 bis zur Jahreshauptversammlung im März 2014 war Harald Kämpfer 1. Vorsitzender des Vereins, der heute rund 400 Mitglieder hat.
Harald Kämpfer hat einen sehr soliden Grundstein für die Arbeit der IKF gelegt. Er hat mit seinem Engagement, seiner Liebe zu den Streuobstwiesen im Kirdorfer Feld, mit seinem Kommunikationstalent und seinen unzähligen Kontakten die IKF groß gemacht..
Harald Kämpfer wusste, dass man für die Streuobstwiesen im Feld nur dann etwas tun könne, wenn man die Möglichkeit hätte, die dort wachsenden Früchte auch zu verwerten. In den Jahren, in denen Kämpfer den Vorsitz der IKF inne hatte, fielen wichtige Entscheidungen wie etwa folgerichtig die Anschaffung der mobilen Kelter zur Verwertung der Äpfel, die jährliche Ausrichtung des Kirdorfer Kelterfestes, der Kauf eines Traktors mit Mähwerk zur Wiesenpflege sowie die Übernahme der Schafhalle von Martin Ohmeis am Weißkreuzweg mit zugehöriger zwei Hektar großer Wiese. Als Vorsitzender war er überall dabei. Auf der großen Kelter, bei der Apfellese, der Baumpflege oder Pflanzaktionen im Kirdorfer Feld sowie bei handwerklichen Tätigkeiten jeglicher Art. Er knüpfte Kontakte mit der Stadtverwaltung, den Stadtwerken, der Aktionsgemeinschaft oder auch der Feuerwehr.
Harald Kämpfer hatte aber auch verstanden, dass die IKF als Kirdorfer Verein nicht nur ihr eigenes Süppchen kochen könne. Daher hat er sich besonders dafür eingesetzt, dass die IKF auch beim Laternenfestumzug, beim Erntedankmarkt und beim Kirdorfer Fastnachtszug mit dabei war. Und beim Kirdorfer Stadtteilfest und dem Bad Homburger Apfeltag sowieso.
Seit 2017 begleitete Harald Kämpfer, obwohl nicht mehr Vorsitzender, den Bau des neuen IKF-Vereinsheims im Usinger Weg 102 stets mit großem Interesse und natürlich mit Unterstützung bei der Planung und den Arbeiten zur Gebäudeinstallation. Zusammen mit dem Vorsitzenden Fred Biedenkapp entwickelte er die Konzeption für ein nahezu Energie autarkes Vereinshaus. Mit der Fertigstellung des Gebäudes ging sein großer Wunsch in Erfüllung, der IKF am Rande des Kirdorfer Felds einen Stützpunkt für die Arbeit zur Erhaltung und Fortentwicklung dieser wunderbaren Naturlandschaft zu schaffen.
„Wir haben mit Harald Kämpfer nicht nur unser Gründungsmitglied, ehemaligen Vorsitzenden und Ehrenmitglied verloren, sondern auch einen guten Freund, dem wir ein ehrendes Andenken bewahren werden,“ sagt der IKF-Vorsitzende Fred Biedenkapp.

Rückgabe Apfelsaftkarton

joachim meyer 4663bkk